Nach Kritik an Fixierungen von Kindern und Jugendlichen: Chefarzt wird gekündigt.

"Nach einem Zerwürfnis über therapeutische Maßnahmen hat sich das Bezirkskrankenhaus Landshut von dem dortigen Chefarzt der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie getrennt. (...) Der bisherige Chefarzt Dietmar Eglinsky hatte schwere Vorwürfe gegen das Krankenhaus erhoben, unter anderem sollen Patienten häufiger als notwendig an Betten fixiert worden sein.(...)"

 

"(...) Eglinsky beklagte vor ...allem die Zahl der Fixierungen und das junge Alter der fixierten Kinder. Er kritisierte ebenso, wie häufig Kinder und Jugendliche gegen deren Willen untergebracht werden. Die Zahl sei im Vergleich zu anderen Kliniken "sehr hoch".(...)" (SZ)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0