Todesfall-Wiesloch: Ermittlungen gegen Polizei und medizinische Mitarbeiter*innen einfach eingestellt!

Eins scheinen die Ermittlungen um den gewaltsamen Tod eines 41-jährigen Psychiatrie-Patienten herausgefunden zu haben:

 

"(...)Der Tod sei durch das Zusammenspiel aus dem körperlichen Einwirken auf den Patienten, der Medikamentengabe sowie den Vorerkrankungen verursacht worden.(...)"

 

Und die Verursacher*innen dieser körperlichen Einwirkungen (Gewalt) sollen ungestraft bleiben?! Also wenn beispielgebend wir gegen Zwang und Gewalt in der Psychiatrie protestieren, dann landet das schonmal vor Gericht. Der nächste Prozess gegen eine Menschenrechtsaktivistin findet am 31ten Mai um 11 Uhr im Amtsgericht Wolfenbüttel statt.

 

Bericht:

 

https://www.rtl.de/cms/ermittlungen-nach-tod-in-psychiatrie-eingestellt-4166215.html

Kommentar schreiben

Kommentare: 0