Prozess gegen IZB-Aktivistin vor dem Amtsgericht Helmstedt! Spenden und Solidarität gegen Repression!

Im November 2016 fanden im AWO-Psychiatriezentrum in Königslutter (APZ) die sogenannten 34ten Psychiatrietage statt. Auch einige Aktivist*innen der Initiative Zwangbefreit (IZB) waren vor Ort, um gegen Zwangsmaßnahmen im APZ zu protestieren.

 

Statt auf die Protestierenden zuzugehen, um auf Dialog und Diskussion zu setzten, wurde von Seiten des APZ die Polizei gerufen. Die Begründung für diese Maßnahme war, dass die Aktivist*innen über das sonst auch öffentlich zugängliche Gelände des Klinikums spaziert sein sollen. Hausfriedensbruch soll das gewesen sein und dann fühlte sich auch noch ein Polizist bei der Personalienkontrolle von einer Aktivistin beleidigt. Sie soll den Polizeibeamten geduzt haben... Wer nun denkt: Wie mehr war's nicht?, der*die liegt richtig.

 

Ein paar Wochen später erhielt die betroffene Aktivistin einen Strafbefehl mit den Vorwürfen Hausfriedensbruch und Beleidigung gegen den sie Einspruch einlegte. Nun findet der Gerichtsprozess gegen sie am 03ten Mai 2017, um 9 Uhr am Amtsgericht Helmstedt (Saal A) statt

 

Immer wieder werden Aktivist*innen der IZB mit solchen und ähnlichen Vorwürfen konfrontiert, um den unliebsamen Protest gegen die Zwangspsychiatrie zu erschweren oder gar loszuwerden. Wir lassen uns davon jedoch nicht einschüchtern und werden weiter aktiv gegen die Missstände im gegenwärtigen Psychiatriesystem vorgehen! Dafür brauchen wir eure Unterstützung: Aktionen und Repression kosten Geld und wenn ihr an uns etwas spenden wollt, dann könnt ihr das an folgendes Konto tun:

 

 

Spenden und Aktionen

 

DE29513900000092881806

 

Betreff: IZB (bitte unbedingt angeben)

 

 

Und kommt auch am 03ten Mai nach Helmstedt und unterstützt die angeklagte Aktivistin zum Beispiel mit eurer Anwesenheit!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Susanne Meyer (Dienstag, 04 April 2017 23:48)

    von wem kam eigentlich die Anzeige wegen Hausfriedensbruch und wegen Beleidigung? Von Seiten der Klinik oder von Seiten der Polizei?

  • #2

    izb (Dienstag, 04 April 2017 23:57)

    die Anzeige wegen Hausfriedensbruch kommt von Seiten der Klinik. Die Anzeige wegen der Beleidigung kommt von der Polizei.